Erinnerung an den Fall des Eisernen Vorhangs

Donnerstag, 8. November 2012 | 11:17

Labels: , , , ,

Einige historische Ereignisse sind so bedeutend, dass ihr euch daran erinnert, wo ihr zu dem Zeitpunkt gewesen seid. Für viele Menschen ist der Fall der Berliner Mauer am 9. November 1989 ein solches Ereignis.

Diesen Freitag ist der 23. Jahrestag des Mauerfalls. Zum Gedenken an diesen Wendepunkt in der Geschichte startet das Google Cultural Institute eine Zusammenstellung von Online-Ausstellungen unter dem Titel Der Fall des Eisernen Vorhangs. Partner aus Deutschland, Polen und Rumänien wie das DDR-Museum und die Robert-Havemann-Gesellschaft, der rumänische Fernsehsender TVR und Getty Images haben 13 Ausstellungen aus Dokumenten, Videos und Fotos zusammengestellt, die uns die Geschichten hinter der Entwicklung der damaligen Ereignisse erzählen. Unabhängige Geschichtswissenschaftler wie der bekannte Historiker Professor Niall Ferguson von der Harvard-Universität haben ebenfalls ihr Fachwissen dazu beigetragen.

Die Online-Ausstellung "Wendejahre" des DDR Museums erzählt in einem Tagebuch die Auswirkungen der Friedlichen Revolution und der Wiedervereinigung auf das Leben der DDR-Bürger. Der fiktive Autor berichtet in seinem Tagebuch von ersten Demonstrationen, den langen Schlangen vor der Westgeld-Ausgabe, der Stasi-Auflösung, den Modrow-Käufen und zerbrochenen Freundschaften.

Die Online-Ausstellung "Revolution in Berlin" der Robert-Havemann-Gesellschaft skizziert die dramatischen Ereignisse und die gespannte Atmosphäre in den Wochen vor dem Fall der Mauer in Berlin - von der Mahnwache in der Gethsemanekirche über die größte Protestdemonstration seit 1953 bis zur Öffnung der Grenze. Viele der verwendeten Dokumente sind Originalzeugnisse der Opposition, wie beispielsweise Flugblätter, Aufrufe oder Gründungsdokumente oppositioneller Gruppen.

Screenshot Google Online Ausstellung Fall des eisernen Vorhangs

'Der Fall des Eisernen Vorhanges' ist das neueste Themenkapitel in der Arbeit des Google Cultural Institutes im Zuge der im letzten Monat begonnenen 42 Online-Ausstellungen zu den Hintergrundgeschichten bedeutender historischer Ereignisse des letzten Jahrhunderts. Ihr könnt alle Online-Ausstellungen unter www.google.com/culturalinstitute erkunden und uns auf unserer Seite bei Google+ folgen.

Falls ihr ein Partner seid, der an einer Zusammenarbeit mit dem Google Cultural Institute interessiert ist und die eigenen Archive in eine Online-Ausstellung umwandeln möchtet, würden wir uns freuen, von Euch zu hören, indem ihr dieses Formular ausfüllt.